Archiv für September 2007

„Ick halte vor die Disco mit meenem Kranwagen“

Mist! Der geplante Ausflug in die Alpen ist in ernster Gefahr! Und dabei habe ich mir extra noch für knapp 200 Euro Unterwäsche gekauft.
----------------------------------------------------------------------------
Das 1B assoziiert man ja eigentlich mit einem Publikum das wie 15jährige aussieht und zweireihige Pyramidennietengürtel trägt. (Also fast so schlimm wie Klamotten von Jack Wolfskin anhaben, Deuter Rucksäcke besitzen oder mit Handys von Samsung zu telefonieren)
Falls ich nicht weg fahren sollte werde ich trotzdem bei diesem Ding hier, zumindest körperlich anwesend sein :

null
----------------------------------------------------------------------------
Morgen Abend wird zum letzten mal im Osho (liebevoll von Insidern auch „die Uschi“ genannt) aufgelegt. Dann machts nämlich dicht- für immer. Die letzten 4Jahre wars eh scheisse, seit die alte Crew halt nicht mehr mitgemischt hat. Davor wars leider zu großstädtisch fürs Dorf dafür aber für die Unterhaltung um so besser. Wer sich jetzt freut dass es weg ist, hat sich allerdings zu früh gefreut. Wie die Gerüchteküchen einstimmig berichten hat der Alpenmaxbesitzer nämlich die Räumlichkeiten erworben.
Ach ja, im Gegensatz zu euch Loosern stehe ich Morgen auf der Gästeliste. Und danach gehts da hin.
----------------------------------------------------------------------------
Ha Ha Ha!
Da hat den Bullen doch glatt das Rahmenprogramm beim Leute verprügeln in Rostock und Heiligendamm nicht gefallen.
----------------------------------------------------------------------------
Seh ich das eigentlich richtig, dass meine Kumpel_Innen von der ALI es tatsächlich geschafft haben keine der „Freiräume“ in Göttingen für die sie demonstrieren wollen als Unterstützer zu gewinnen ??? Und warum werden auf dem Plakat die Freiräume verbrannt???

Berg heil!

Nach geraumer Zeit habe ich mich dazu durchgerungen Mitglied des Deutschen Alpenverein (DAV) zu werden (genauer genommen der Sektion Göttingen des Deutschen Alpenverein). Aus irgendwelchen, mir bisher völlig unbekannten Gründen, hatte ich den Gedanken, dass es eine gute Idee wäre zu diesem Zweck persönlich in der Geschäftsstelle vorbeizuschauen und das nicht einfach über Onlineformulare oder den Postweg zu bewerkstelligen. In der Geschäftsstelle wurden mir dann auch prompt über eine Stunde Lebenszeit trotz meiner heftigen Gegenwehr geklaut in dem ich in einer nicht enden wollenden Ewigkeit von einer ältern Dame (Tätergeneration!) mit den Vorzügen der DAV/Sektion Göttingen (insbesondere der mir nun offenstehenden exklusiven Möglichkeit mich an diversen Fahrten/Wanderungen und Treffen zu beteiligen) gequält, sowie mit Glückwünschen ihrerseits zu meinem wunderbaren Entschluss dieser beizutreten überhäuft wurde.


Mitglieder des DAV Göttingen

Also liebe Alpenvereinsmitglieder der Sektion Göttingen:

Bei „Madeira für Wanderfreunde und Naturliebhaber“ werde ich wohl nicht mitmachen

Ich werde auch definitiv nicht zu dem Vortrag mit dem saublöden Titel „meine Verbindung zu den Bergen“ des neuen Vortragswartes Lothar Herold kommen. (seine „Verbindung zu den Bergen“, kommt übrigens daher, dass er als Gebirgsjäger in Mittenwald stationiert war)

Die Ehrung langjähriger Mitglieder interessiert mich auch nen Scheiß

Auf „Gemütliches Beisammensein in adventlicher Stimmung bei Kaffee und Kuchen“ am 9 Dezember werde ich ich getrost verzichten können.

Und eine Wanderung zum Nikolausberg ist nun auch nicht das mit dem ich meine Zeit verschwenden will.

Ich bereue auch nicht, dass ihr bevor ich bei euch eingetreten bin nach Mallnitz gefahren seit und ich deshalb nicht mitkommen konnte. Mitglieder des DAV Göttingen in Mallnitz.

Das einzige was ich von euch will und weshalb ich von nun an auch brav 5 Euro im Monat zahle ist die Versicherung für die Rettung per Hubschrauber um im Ernstfall nicht 4000 Euro zahlen zu müssen.

Nur mal so #10

Warum gibt es das nicht in 2Kilo Eimern?

Mont Blanc Vorbereitung zu hedonistisch ausgefallen?

Eigentlich sollte es für eine Trekkingtour 9 Tage ins Berner Oberland gehen, das Ganze mit dem Hintergedanken versehen nochmal intensiv die eigene Fitness für eine Mont Blanc Besteigung Anfang Oktober zu checken bzw zu pushen.
Da die Niederschlagsmenge zu dem Zeitpunkt in den Alpen zwar eine intensive Belastungserprobung, jedoch nur einen reduzierten Anteil Spass zugelassen hätte wurde spontan noch ein überteuerter Flug nach Sardinien gebucht. Bei 34 Grad Lufttemperatur, glasklarem Meerwasser und Einladungen zum Trinken von selbstgemachten Wein, viel der sportliche Teil des Urlaubs dann allerdings deutlich kleiner als eigentlich gedacht aus…


Fragwürdige Wegwahl (oben links)


Biwak 600 Meter direkt überm Meer

Neues KIZ Video

Wer vom verkehrten Inhalt abstrahieren kann und den Gebrauchswert von Produkten der Kulturindustrie nutzen will dem sei das neue KIZ-Video „Spast“ empfohlen:

Feminismuskritik / Bravo-Emo

Gerade mir Peter Deckers Vortrag von 1989 zur Feminismuskritik angehört. Insgesamt eine hörenwerte Angelegenheit.
Ein Knüller kommt gleich in der Einleitung. Zur Behauptung das Wortanhängsel „Innen“ oder das Ersetzen von „man“ durch „frau“ (wie man es ja auch von diversen Blogs kennt) wäre, ein guter Ansatzpunkt um die Situation der Frauen zu verbessern:

…Für die Aufregung und für die Überlegung „was ist dagegen zu unternehmen, dass Frauen so und so schlecht behandelt werden […]“ für diese Überlegung brauchste doch keine Sprachkritik, das glaubste doch nicht selbst weil du sonst keinen Ansatzpunkt hast oder findest. Da brauchste doch keinen Ansatzpunkt. Da betrachtet man sich die Sache und sagt woher kommt das und geht drauf los […] Und dann regt man sich auf wenn man den Grund dafür weiß und kämpft dagegen […] Aber ihr könnt doch nicht ernsthaft sagen die Sache fängt an und ein Ansatzpunkt wäre man verändert Sätze nach Lust und Laune und wo man sie immer antrifft und dann ham wirs denen mal gegeben. Ja wen denn? Den Sätzen?

Hier ist der gesamte Vortrag zu haben

(via m punkt)

------------------------------------------------------------------
Jetzt gibts wieder leichtere Kost. Dafür habe ich mir bei einer meiner Klienten die (fast) aktuelle Bravo ausgeliehen. Die Foto Love Story will ich nicht vorenthalten:
Die Bravo betont übrigens, dass das Styling von den Emos selber kommt. Also voll authentisch und so… Ich hatte auch mal ne Bravofotolovestory die in Punkerkreisen gespielt hat vielleicht finde ich die wieder.
Bravo Emo – Fotolovestory
Bravo Emo – Fotolovestory2

Agit 883 und der Markus

Gestern im T-Keller mir ne Veranstaltung zur Agit 883 angeschaut, (Nein! Das ist keine Rechstrockband sondern so ne Art Interim von ca. 1970), habe eindeutig zu den Jüngeren der Besucher gezählt. Ich hätte ja wirklich nicht gedacht dass ich mich mal für die Pfeife Markus Mohr, der als einer der beiden Referenten das Dorf beehrte, fremdschämen muss. Gestern war es allerdings so weit als er, in bester Kleinkunstmanier wie von der Tarantel gestochen zu Beginn seines Vortrages aufsprang und versuchte über einen nicht Enden wollenden Zeitraum einen Aktivisten der Agit 883 nachzuspielen in dem er mit wild rudernden Armen Parolen um sich schrie und sich dabei ein wenig in seiner Rolle verlor – unglaublich wie viel Speichel ein Mensch beim Schreien verlieren kann… Davon wohl ein wenig mitgenommen verzieh das Publikum dem anderen Referent dann auch schnell die Verwechslungen des SDS mit der SS. Markus Mohr scheint mir übrigens ein wenig traumatisiert von den Antideutschen zu sein, zumindest lies er auch nicht den unpassensten Moment aus um gegen eben diese zu stänkern.
(dabei habe ich gedacht, dass die Antideutschen tot oder Neocons sind bzw. die Femminist_innen die neuen Antideutschen wären- muss ich wohl mal meinen Horizont „reloaden“)


auch ein Markus