Welcome to Göttingen City

Ach du Scheisse! Ich hätte niemals die Musiktips meiner Bekannten aus der Muckibude hören dürfen.
Jetzt habe ich davon nen Ohrwurm.
(Das Angebot mit ihnen nächstes Wochenende vor dem Gang ins Savoy noch ein bisschen vorzuglühen habe ich dann mal dankend ausgeschlagen)

EDIT: Mein all time Favorit, der Göttinger Obergansta, „Havanna Number One“ hat auch wieder ein paar knallharte Punshlines und „lyrics from the streets“ am Start und represented sein Viertel:
„der Ort an dem jede zweite Familie weint, weil ihr Sohn, entweder Tot oder im Knast, das ist Ort Grone Süd“
Und weil das Göttinger Ghetto so unglaublich hart ist hat er gleich noch nen Track gemacht. Diesmal inkl. Kritik am Geld.


10 Antworten auf “Welcome to Göttingen City”


  1. 1 besserscheitern 19. November 2007 um 21:21 Uhr

    :d/ ?

    Oh du Armer! Als ich noch Kickboxen gemacht habe wurde beim training immer der Soundratck zu too fast too furious auswendig gelernt. Das ist fast schon bildlich gesprochen gewesen wenn alle sich bei der erwärmung
    schwitzig toben und dazu „What ‚cha gonna do? -act a fool!“ aus den Boxen kommt.

    bei bedarf, ne. hier isset nochma: http://youtube.com/watch?v=F3m3WA2t-us

  2. 2 notwendiger name 19. November 2007 um 22:01 Uhr

    also ausm mc fit wo übrigens desöfteren auch mal unkoshere typen pumpen hab ich ja den hier weggekriegt..

    http://www.youtube.com/watch?v=a4X7eFbP3u4

  3. 3 mobster 19. November 2007 um 22:18 Uhr

    „..you schud wodsch de way you walk hier boi…“

    Aber warum denn „Göttingen city“? „G-town“ oder „Göttingham“ trifft’s doch viel besser! :)>-

    PS: Und wo wir schonmal dabei sind: Schlagzeiln – Köpi bleibt“

  4. 4 girlsetsfire 20. November 2007 um 0:22 Uhr

    @ dorfdisco
    solange du nicht auf ihre ernährungstips oder ihren dresscode hörst, ist ja alles noch erträglich.

  5. 5 Administrator 20. November 2007 um 13:33 Uhr

    @ GSF:
    Nee also…. tja…ich meine… ich mach das doch nur wegen des, äääähhh Rücken…

    @ notwendiger name:
    Aber das Lied ist nun wirklich gut. Und übrigens auch mal wieder ein Beweis dafür, dass Texte auf Englisch einfach geiler sind. Ich meine, wie bescheuert würde sich auch „un, un, un, unter meinem Regenschirm, schirm, schirm, schirm“anhören

  6. 6 girlsetsfire 20. November 2007 um 21:27 Uhr

    der zweite havana track (mein viertel). woher kommt der beat? ich kenn ihn. woher nur *argh*

  7. 7 Administrator 20. November 2007 um 22:11 Uhr

    Das ist der Beat von „still Dre“, meiner Meinung nach einer der besten Hip-Hop-Beats die je programmiert wurden. Und wenn statt Havanna Number one, Dr. Dree und Snoop Dog drüber rappen ist es ein echter Hit. Und ja… das Video dazu ist doof.

  8. 8 szeneputzen 23. November 2007 um 0:49 Uhr

    fieser fake vom original. und der einzige rap für die freunde aus der muckibude kommt von brutos brutaloz and friends. so sieht’s aus! :d

  9. 9 Administrator 23. November 2007 um 9:06 Uhr

    Hahaha!Die Anabolika-Boys =)) Hip Hop und Internet = eine unerschöpfliche Quelle an Trash.

  10. 10 A.M.P. 23. November 2007 um 15:28 Uhr

    Leider kannte ich das schon von Ignaz, der hat ganz viele solcher Perlen auf seinem Blog.
    Hätte das der Jan Ulrich gewusst, wäre er nicht zu diesem dubiosen Arzt nach Spanien gegangen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.