kleiner Bericht von der Kundgebung gegen die ALI-Veranstaltung

Darf ich vorstellen: Ich der Mediator.
Die vormals an dieser Stelle beschriebenen Unstimmigkeiten werden nun an anderer Stelle endgeilfett konstruktiv geklärt! Yeah!

Von der Kundgebung gegen die ALI-Veranstaltung gibt es nicht wirklich viel zu erzählen:
Als gewissenhafter Politaktivist befolgte ich die Parole „kein Alk auf Aktionen“ kaufte mir zwei Bier und hielt mich von der Kundgebung fern. Naja… eigentlich stand ich mit ein paar Freunden direkt gegenüber, man weiß ja nie ob der ein oder andere ALI einen nicht doch dazu zwingt so ne Israelfahne (die waren natürlich vorhanden) zu verteidigen, auch wenn man selber nichts von der Fahne hält.
Ansonsten war alles ein wenig skuril: ca 40 – 50 Leute Draußen, ein paar auf der Kundgebung die meisten jedoch eher außen herum als Schau- und Schutzlustige. Ca. 15 Leute inkl. ALI auf der Veranstaltung (nicht schlecht dafür, dass 21 Gruppen und Einzelpersonen als Unterstützer aufgeführt waren). Polizei auch da. Deren Einsatzleiter hatte sich nach einem Gespräch mit dem Anmelder der Gegenkundgebung ein eigenes Bild gemacht und meinte zu seinem Kollegen: „Die haben auch was gegen Antisemiten und Linke. Die sind so wie wir“. Yeah! Endlich mal Gewinnerseite! Die ALI hatte sich ebenfall ihr eigenes Bild von der Situation gemacht und kam ganz im Gegensatz zur sonstigen Gewohnheit zu dem Ergebnis dass Totschweigen nichts bringt. Und so wurde zu Beginn der Veranstaltung auf die deutlich besser besuchte Kundgebung verwiesen und den Zuhörern mitgeteilt dass dies nichts politisches sei sondern viel mehr das Ergebnis eines persönlichen Konfliktes. Na dann ist ja alles halb so schlimm!

Bei den Hallas gibt es einen weiteren Bericht
(aus einem eher sportlichen Blickwinkel).


13 Antworten auf “kleiner Bericht von der Kundgebung gegen die ALI-Veranstaltung”


  1. 1 *+* 02. November 2008 um 12:26 Uhr

    „Ca. 15 Leute inkl. ALI auf der Veranstaltung (nicht schlecht dafür, dass 21 Gruppen und Einzelpersonen als Unterstützer aufgeführt waren).“

    allmählich dürfte auch der letzte trottel begriffen haben: mit der ali kann man nicht mehr zusammenarbeiten.

  2. 2 suppenkaspa 02. November 2008 um 17:59 Uhr

    40 – 50 Leute ist schon übertrieben ;-)

  3. 3 dorfdisco 02. November 2008 um 18:28 Uhr

    Hier wird doch nicht etwa ernsthaft eine seriöse Berichterstattung erwartet…?

  4. 4 ♥Tekknoatze 02. November 2008 um 20:02 Uhr

    +: bis dahin wird noch viel wasser die spree hinabfließen.

  5. 5 soft_brain 02. November 2008 um 23:02 Uhr

    !!!

  6. 6 im*moment*vorbei 03. November 2008 um 10:41 Uhr

    wenn mich solche vollidioten anrufen würden, würde ich mir schnellst mögliche ne neue nummer und nen anderen blog zulegen… ist ja gruselig!:-w

  7. 7 lahmacun aka Laura 03. November 2008 um 11:12 Uhr

    kaputt nennt man das wohl

  8. 8 dich würd ich auch gern würgen 03. November 2008 um 13:58 Uhr

    du depp l-)

  9. 9 prosecco partisan 03. November 2008 um 17:54 Uhr

    da passiert hoffentlich noch mehr, ich bin so klick-süchtig und diese dorfgeschichten „verkaufen“ sich einfach am besten!
    habe schon ernsthaft überlegt morgen abend einen tisch im apex zu bestellen (mit bester sicht auf die straße).
    denn wo erfährt man/frau/mensch am schnellsten was im dorf passiert? richtig bei den vögeln von hallas!

  10. 10 schlauberger 04. November 2008 um 13:36 Uhr

    Moin,

    als Woody-Allen-Fan frage ich mich, wieviele Essayes gegen den Antisemitismus ich mir denn noch durchlesen soll? Gleicht das veranstalten von Kundgebungen, das Vorlesen von Wortbeiträgen und das Herumlungern in ihrer Nähe nicht dem Versuch, den Fuchs davon zu überzeugen, von der Jagd auf die Gans abzusehen?
    Immerhin scheint der Kreistanz in der Dorfdisco den Beteiligten ja höllisch Spaß zu machen. Man gut, dass es sonst keine Probleme gibt!

    :-w

  11. 11 dorfdisco 04. November 2008 um 16:02 Uhr

    „dem Versuch, den Fuchs davon zu überzeugen, von der Jagd auf die Gans abzusehen?“

    ääääähhhhh Nein! Ich denke nicht, dass irgendjemand ernsthaft davon ausgeht die ALI noch von irgendetwas überzeugen zu können.

    Mit dem Kreistanz hast du natürlich recht und das ist ja auch gut so. Irgendeinen Nutzen muss das ganze Theater ja haben und es ist immerhin um einiges orgineller als das Runterbeten dieses Woody-Allen Zitates.

  1. 1 a new bassline « cosmojl Pingback am 02. November 2008 um 11:23 Uhr
  2. 2 a litle less conversation « cosmojl Pingback am 05. November 2008 um 14:28 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.