Archiv für April 2009

„Im Radsport wirst du bezahlt, dass du anderen Leuten wehtust.“ (Jens Voigt)

Ich hatte es ja blöderweiße nicht geschafft den Start des Göttinger Amateurrennen „Tour de Energy“ anzuschauen. Anscheinend war der beste Platz zum gucken aber eh der Hohe Hagen:

Skurril

Sehr toll ist es wenn man die Samstag Nacht auf einem unglaublich netten Outdoor Rave vor den Toren Göttingens verbracht hat, für dessen Umsetzung sich ein paar Leute so richtig Mühe gegeben haben.

Weniger toll ist es wenn man am Sonntag Morgen um 10Uhr zum Start eines Radrennen fahren will weil man da verabredet ist und von einem Polizisten (in Radlerhose!!!) wegen Telefonieren beim Fahrradfahren angehalten wird.
Weniger schlau ist es sich in der darauf folgenden Personalkontrolle mit einem freundlichen „Guten Tag ich bin Herr XXXX, Gewalttäter Links“ vorzustellen. (Bulle: „echt jetzt?“ – „nun ja das ist halt in Göttingen manchmal so“)
Überhaupt nicht schlau ist es einem vorbeikommenden Familienvater der irgendetwas von „Führerschein wegnehmen“ murmelt mit „ich scheiß auf deinen scheiß Führer!“ anzuschnauzen.
Dagegen geschickter ist es auf die darauf folgende Ermahnung des Polizisten der inzwischen die Personalien und LiMo Eintrag durch die Zentrale bestätigt bekommen hat zu entgegnen, dass, man bei gewissen Reizwörtern wie Führer nun mal nicht anders könne.
Verdutzt wird man dann aber wenn der Polizist mit großer Verständnis begegnet, den Familienvater wegschickt, der gar nicht mehr dazu kommt zu erklären, dass er Führerschein gesagt hat und Anfängt sich selbst ein bisschen zu bejammern wie das so ist zwischen Links und Rechts zu stehen und dass da ja Göttingen sehr speziell ist und am 9.Mai Friedland und überhaupt.
Gut ist wenn der Polizist deswegen offensichtlich das Ahnden der Ordnungswidrigkeit vergisst.
Schlecht ist wenn der Polizist dann aber meint „Herr XXXX haben sie etwas getrunken? Ich rieche ihre Fahne bis hier her“.
Blöd ist auch wenn der Polizist meint, dass er sich sicher währe dass man bei so nem Geruch auf jeden Fall über 1,6 Promille hätte und ermahnt, dass so was doch nur Burschenafter machen und zu denen würde man ja augenscheinlich nicht gehören.
Bisschen Glück hat man dann aber wenn der Polizist mitteilt, dass er einen jetzt mal nicht ins Röhrchen pusten lassen würde und man lediglich dazu verdonnert wird das Rad für den Rest des Weges zu schieben.

Und richtig toll und super ist es wenn man entdeckt, dass es eine hervorragende Jugendzeitung mit schnieken Aufklebern gibt:

Und ne Internetseite gibts auch dazu.

Und nun noch ein low budget Video von Super Flu. Das wollte ich schon lange mal posten, hat aber nie gepasst. Jetzt passt es eigentlich auch nicht, aber immerhin kommt im Beitrag mal das Wort „Outdoor Rave“ vor. Mich beschleicht so ein Gefühl, dass es dieser Frühling und vor allem der Sommer ziemlich in sich haben dürfte.

Irgendwie süß

Anzeige zum Muttertag:

Und das blöde Göttinger Tageblatt wollte sie natürlich erst mal nicht abdrucken. (via taz)

Der Weilen bittet die Polizei die Bürger in Friedland ihre Autos am 9.Mai nicht auf die Straßen zu stellen. „Weil es passieren kann, dass beim Begleiten der Versammlungen die Polizeikräften Außenspiegel von parkenden PKWs abgeknicken“.

Geschissen aufs Urheberrecht

Vielleicht kennt den ja jemand noch nicht: Dünyayı Kurtaran Adam hat mir den Vormittag versüßt. Dauert ne Weile bis man feststellt, dass das keine Parodie ist sondern ein völlig ernst gemeinter Film der 1882 1982 in den Türksichen Kinos lief.

Hat nen spitzen Soundtrack der neben diversen Popsongs auch aus Flash Gordon, Kampfstern Galactica, James Bond und Indiana Jones Melodien besteht.

Nicht zu verachten ist auch die finale Schlacht

Falls sich jemand trauen sollte den Film am Stück zu schauen gibts hier die 91Minütige Fassung, sogar als OmU.

Crossposting

Damits nicht ganz so langweilig ist mit ein paar Kraftausdrücken aufgefrischt:

Klick, klack, bumm! Normalszustandrot zersplattert den Idealismus der Anarchos. Ratatatatat! Bäng!

Auch wenn ich Camping hasse und das Benutzen von Zeltplätzen unter 2000hm zu vermeiden versuche, hier mal Werbung für ne gute Sache:

Dorfdisco der Atzenkeeper

Von wegen Atzen sind tolle Kumpels, wohnen in Berlin, sind unglaublich locker drauf und machen den ganzen Tag nur Party. Ich bin heute mit meinem Rad bei den echten Atzen vorbeigekommen. Die wohnen ungefähr 20km südwestlich von Göttingen und haben nicht mal ne Mehrzweckhalle in der die ebenfalls nicht vorhandene Feuerwehrkapelle zum Tanz aufspielen könnte.

Lol lol rofl – diese Bahamasleutz und ihr Labelquatsch

Der Justus ist mal wieder sauer. Diesmal sogar so richtig! Die ganzen Antideutschen bekennen sich nicht ordentlich zu Israel, bzw es gibt tatsächlich welche die der Solidarität mit Israel nicht alles unterordnen und z.B. nicht mit der CDU zusammen arbeiten wollen. Also wirklich… das ist doch total mal nicht kommunistisch! AK Schalom, das Hate-Magazin, kittkritik die meinen es alle nicht ernst- wenns wenigstens wirklich mal so wäre!
Justus Wertmüller ist auf jeden Fall jetzt nicht mehr antideutsch (gibt es eigentlich noch so Schreihalsantideutsche? Ich dachte die währen von den Veganern oder ähnlichem abgelöst worden) sondern idiolgiekritisch, weil er denkt, dass das Label ihm keiner so schnell versauen könnte da es angeblich keine falsche Idiolgiekritik geben könnte. Na dann: Hier der ganze Quatsch.

Aus aktuellem Anlass ein Klassiker

Falls man heute Abend zufällig Göttingens Fußgängerzone besucht hat, könnte einem evtl. nach ein wenig Musik sein:

Ach genau, bevor ich es vergesse: klick!

Nur mal so # 23

Nur mal so habe ich vermutlich den I-Pod Shuffle meines Mitbewohners verbaselt was ziemlich doof ist. Zum Glück läuft gerade der Blogsport-Header-Wettbewerb und da gewinne ich einfach einen neuen. Hier mein Entwurf, wäre für Lysis, Zeank & Co sehr gut den zu nehmen um ihre Neutralität als Admins zu unterstreichen. Außerdem hat er nen top Slogan!



Wann bekomme ich den I-Pod zugeschickt?

Polizei als Popperklopper und Dorfdisco mal wieder als biertrinkender Gaffer

Hm, da fährt man kurz mal nach Bremen, will mit ein paar Leuten in ne Kneipe gehen, gerät gleich in ne Spießerrandale rein, begibt sich an den Rand und stellt, während man Bier in sich hineinschüttet fest, dass man für so nen Scheiß nach wie vor eine große Faszination hegt.

POL-HB: Nr: 0262 – Sielwallkreuzung blockiert

Bremen (ots) – – Ort: Bremen, Sielwall Zeit: 12. April 2009, 01.15 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Ostersonntages blockierten zirka 250 bis 300 zum Teil erheblich angetrunkene Menschen die Sielwallkreuzung. Es wurde unkontrolliert Fußball gespielt und dabei auch die Oberleitungen der Straßenbahn getroffen. Der ÖPNV wurde daraufhin umgeleitet. Durchfahrende Taxen wurden von der Menge umringt und als Polizeikräfte vor Ort erschienen, wurden diese mit Flaschenwürfen attackiert. Unter schwierigen Bedingungen gelang es den Einsatzkräften schließlich, drei Flaschenwerfer im Alter von 19 bis 24 Jahren festzunehmen. Einer der Drei hatte sich noch hervorgetan, indem er auf wartende Taxen gesprungen war und diese beschädigt hatte. Eine Beamtin wurde durch einen Flaschenwurf an der Schulter verletzt, war jedoch weiterhin dienstfähig. Gegen 03.00 Uhr war Ruhe eingekehrt und die Kreuzung wieder frei. Die drei Festgenommenen erwarten Verfahren wegen schweren Landfriedensbruch

Verrückte Welt. …jetzt habe ich aber irgendwie noch mehr Lust bekommen am Abend des 1.Mai vorm Franken in Kreuzberg oder so rumzulungern. …und damit es nicht ganz so niveaulos wird vielleicht davor noch ein wenig Erkenntnisgewinn:

Guter Move!

Und da soll nochmal jemand sagen Grappling würde nichts bringen.

Ansonsten bin ich etwas beruhigt, dass die Demonstranten in London dann doch nicht alle ihre Phantasien ausleben konnten.

Beide Fotos aus der aktuellen the-big-picture Serie von Boston.com.

Unsere letzte Hoffnung: Verdi

Deutschtümelnde Gewerschaftsplakate die Zweite, diesmal Verdi:

Verdi & Co beschweren sich im schwarz-rot-goldenen Design, dass es dem Vaterland schlecht geht. Dem anklagenden Jungen auf dem Plakat haben sie in aller Voraussicht schon mal nen 33er-Logo auf die Jacke verpasst. Sauber!

(via el3ktrolurch)

Heute mal was mit Innereien

Han Solo rettet in Star Wars Episode 5 Luke Skywalker vor dem Erfrieren in dem er diesen mit Hilfe der Innereien seines erfrorenen Tauntauns wärmt. Das kann man jetzt mit seinen GenossInnen beim nächsten Politgroßereignis nachspielen, wenn die Pennplatzbörse einen mal wieder in irgend ein Loch ohne frisches Bettzeug vermittelt hat. Und zwar mit diesem Schlafsack für nur 40 Dollar: Um möglichst Nahe an der Orginalszene zu bleiben ist zum Öffnen des Tauntaun(schlafsack) sogar ein Reißverschluss mit Laserschwert angebracht. Toll!

Deutsche Arbeit du eingeschweißtes Hähnchen

Nichts da mit dritter industrieller Revolution und so. Beim DGB ist Arbeit noch physiologische Verausgabung von Nerv, Hirn(?) und vor allem Muskel. Und weil er Muskelarbeit auch schon ganz gut findet und sich ausgedacht hat, dass man den deutschen Muskel ordentlicher bezahlen müsste gabs ein Plakat zum Thema auf dem angekreidet ist was den Lohn des Deutschen alles so madig macht.
…oh je, und wenn das der Opa wüsste: Deutsche Muskelarbeit ist ausgerechnet als ein eingeschweißtes Stück Hähnchen symbolisiert.

(zurückgezogenes Plakat für den 1.Mai 2009)

Nachdem aber diverse andere Arbeitsfetischisten, allen voran die DGB-Jugend Erfurt, Sturm liefen weil auf dem Plakat zu wenig Würdigung für Arbeit ohne Muskeln betrieben wurde, ist das Ding wieder aus dem Programm.

Leider nicht aus dem Programm ist der Ruf nach Arbeit. Und dann wollen sie einem gleich auch noch an ihrem Glück teilhaben lassen: Arbeit für alle!


(DGB auch 2009 ganz zeitlos: Beschissene Forderung im beschissenen Desgin)

- Na Danke, ich weiß schon genau warum ich nicht in der Gewerkschaft bin. Wozu gibts denn Maschinen? Wohl um menschliche Arbeitskraft einzusparen und mehr Sachen zu produzieren … Idioten. So nen Kommunismus wäre wirklich mal knorke und von mir aus darf der DGB und seine Jugendorganisationen dann auch für sich ne Malocherzone aufmachen. Solange sie niemand anderen belästigen.