Archiv für Mai 2009

Kein Verlust

Der Nazi und Liedermacher Michael Müller („…mit sechs Millionen Juden, da fängt der Spaß erst an…“) hat nach Walhalla rübergemacht. Und die NPD-Göttingen zaubert mit ihrem Hang zum Esoterikkitsch ein Lächeln in mein Gesicht. Kann die eigentlich auch mal jemand zur großen Armee abkommandieren?

and the winner is …

TAGESDECKE!!!

nix poncho, nix fallschirm, nix transpi … fuck politics – let´s tagesdecke (is ja auch wie ne wiederverwendbare monatsbinde)!

:)

ps: carl zeiss jena hat den klassenerhalt geschafft und damit eine nacht auf meiner tagesdecke gewonnen!

Wochenendplanung

Heute Abend werde ich dann mal:

- Pastis trinken

- Im Mittelmeer baden

- Ein wenig auf der alten Zitadellenmauer in Calvi abhängen

- Irgendwas mit Bergen planen

- Verdrängen, dass Loverboy im Besitz aller Adminrechte ist

das liebe vieh …

nachdem ich heute auf drängen meiner lieblingsbetreuerin mal wieder körpertherapie machen musste und an einem kletterworkshop in der innenstadt teilnahm, dachte ich da hilflos in der höhe hängend an tiere … bzw an meinen letzten (wohl missverstandenen da unkommentierten) beitrag in dieser debatte.

als ich fröhlich, weil körperlich heile, wieder am boden war, ging ich shoppen, um die schlechten gedanken zu verdrängen. leider half auch das erstehen eines 2×2 meter rosagrauen kunstfells (ich weiss noch nicht genau, ob ich es als tagesdecke oder poncho nutzen möchte) nicht aus der miesere. und so sehe ich mich genötigt euch mit diesem beitrag zu behelligen. als postantispeziesist und undogmatischer veganer (heut gabs schnitzel und pommes … hmm – lecker!) habe ich mich und meine umwelt recht oft reflektiert und möchte euch an meinem ergebnissen anteil haben lassen.

im folgenden möchte ich darlegen, dass mein kurzer beitrag weder niveaulos noch rechtsoffen war, sondern lediglich die sarkastische zuspitzung des bereits von vorkommentatoren gesagten in dieser unsäglichen auseinandersetzung wiederspiegelt.

in der eigangs erwähnten debatte entblödeten sich manche kommentare ja als eindrucksvoll menschenverachtend, aufbauend auf der antispeziesistischen theorie im allgemeinen und diesem sogenannten unity of oppression im speziellen. also im kontext der recht überholten altanarchistischen triple of oppression noch die unterdrückung der tiere als vierten hauptwiederspruch dazugewurstet, ohne zu begreifen, dass durch genau jene gleichstellung mit rassismus und sexismus, rassistisch und frauenfeindlich argumentiert wird (oder wenn es euch lieber ist – menschenverachtend). wie gesagt – ja alles in der debatte dokumentiert.

so, dass wars auch schon. der loverboy hat jetzt wieder frieden in sich und pfeift fröhlich sein lied.

ps: auch mich wurmen manchmal tierfragen. das rothörnchen zum beispiel sammelt im herbst rastlos in den nadelwäldern nordamerikas seine winternahrung: die samenreichen zapfen von kiefern und fichten, bis zu 130000 stück im jahr. nicht selten wird die heimlich verbuddelte notration von hungrigen bären geraubt. voll mies! bin ich dagegen!

ps2:

süüüüüüüüüüüß!

ps3:

süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß!

Hoffentlich nähen sie nicht noch Klopapier

Die Göttinger Veganer sind mal wieder auf ne spitzen Idee gekommen. Sie haben rausgefunden, dass Umweltschutz auch Frauensache ist. Deshalb werden heute Abend im Juzi fleißig wiederverwendbare Stoffbinden genäht. Erst muss aber noch ausdiskutiert werden ob männlich konstruierte Menschen mitbasteln dürfen:

huhu :)

ich habe die dorfdisco gehackt!
(bzw mich erinnert, das ich den problemkunden mal soweit hatte, mir einen login zugang zu machen)

voll dufte!

hmm … was erzähl ich denn mal? war im deutschen theater in „just in case“. voll knorke show! da gehts um den 15 jährigen manisch-depressiven justin case der nicht so ganz mit dem rollenwechsel vom kind zum jungen mann klar kommt. voll durch der typ! am coolsten war aber eine junge lady in verschiedenen rollen. schicksal, gewissen, hund, mama, papa, bruder … super talent! möchte ich euch sehr empfehlen! läuft aber nicht mehr. habt ihr dann wohl verpasst. hihi.

wisst ihr, warum die flugzeuge einen kondensstreifen hinterlassen?
damit die englein auf den strich gehen können.

:)

Achtung! jedes
wort ein hit!

so. bin erstmal afk! (nicht zu verwechseln mit asklepios fachklinikum!)

Auferstanden aus Ruinen

Nachdem der letzte Blog irgendwann geschrottet war, ist Weltkritik back im Biz1. Ich freu mich!

  1. (sogar beim antiimperialistisch/ antimodern/ hamasversteher/ Indiologieverseuchtem Blogsport) [zurück]

Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein

Da ich lansgam aber sicher in ein Alter kommen in der es gilt die Postpubertät zu überwinden um in den Lebensabschnitt der Berufsjugendlichkeit einzutauchen, muss ich mir dringend mal Gedanken machen zu was für einer Jugendkultur ich gehören will. Zum Glück gibt es „your scene sucks“ da wird alles genau erklärt.

Und nun noch ein wenig Streetart. Das hat ja auch immer so nen Touch von Jugendlichkeit.


(beides via woostercollective)

Kein Blogsport ist auch keine Lösung!

Aus irgendwelchen Gründen ist mein Beitrag zum Headercontest tatsächlich im Rennen. Ihr habt jetzt die ultimative Gelegenheit meinen Mitbewohner durch einen neuen iPod glücklich zu machen und mein schlechtes Gewissen zu entlasten. Außerdem ist der Vorschlag auch was für Nostalgiefans weil das Ding ein ganz klein wenig an den alten Dorfdiscoheader angelehnt ist:

Hier Abstimmen für Entwurf #1 und gutes tun: Do the right thing!

-----------------------------------------------

Themenwechsel:
Ich werde gemobbt! Nicht nur, dass diverse Antispeziesisten die Kommentarspalte der Dorfdisco zuspammen (was mir immerhin die fragwürdige Ehre verleiht heute auf Platz 9 der Blogsportcharts gelandet zu sein) und Tee inzwischen seine Empörung durch das Benutzen von fetter Schrift zum Ausdruck bringt. Unbekannte haben in meiner Abwesenheit auch noch das hier auf meinem Rechner hinterlassen: Mobbingopfer

-----------------------------------------------

Nochmal Themenwechsel.
Anti-Servicewüste Dorfdisco: Die ALI-Kids (also „Kids“ nicht vom Alter sondern vom Kopf) und auch alle Anderen die so gerne betonen mir mal auf die Schnauze hauen zu wollen können das jetzt ohne mich anfassen zu müssen. …und zwar hier: Dorfdisco verprügeln! (und ausgerechnet Wendy ist meine Meisterin, pfff!)

-----------------------------------------------

Und noch mal was anderes:
Göttingen wird am Hagenberg verteidigt!

Deshalb morgen schön Antifagepose in Friedland machen! Zug um 9.14h ab Göttingen! Stadtradio hat nen Twitter dazu.

Also ich würde da jetzt nicht auf „play“ drücken. Wirklich nicht!

Noch nie waren Chaostage so langweilig


Stuart Home ist super! Die Bücher von ihm handeln meistens von Kommunisten gegen Veganer gegen andere Kommunisten die wiederum gegen Anarchos und Nazis – die Nazis sind fast immer untereinander verfeindet, wie der Rest auch. Dazwischen gibt es noch ein paar Bullen, Hausbesetzer, Ökoterroristen, Feministen, Katholiken und besorgte Eltern. Abgerundet wird das ganze durch viel Homo-, ein wenig Heterosex und einem unglaublich großen Wissen des Autors über die politischen Programme der karikierten Splittergruppen.

Das kann man ganz schlecht nachmachen. Moses Arndt, seines Zeichen Chfredakeur des Hardcoremagazin „Zap“, hats aber mit seinem Buch „Chaostage“ versucht. Mit sehr mäßigem Ergebnis. Wenn dieses sehr mäßigen Ergebnis noch zur Grundlage eines Film wird kann das nicht gut gehen. Tuts auch nicht und ich ärgere mich 5Euro Eintritt für diesen Film ausgegeben zu haben. Immerhin wurde ich im Laufe des Abends sehr betrunken.
Highlites: Interview mit Tobias Scheisse, Helge Schneider als besorgter Anwohner und der Abschlussriot.
Tiefpunkte: Eigentlich fast der ganze Film. Allerdings gelang es Ben Becker die Tiefpunkte noch nach unten zu reissen.

Fazit: Lieber die Orginale von Stuart Home lesen und der einzig echte Chaostagefilm ist „Kampf der Welten“ (na gut, zwei Szenen sind da auch nicht soooooo gut gelungen).

Jetzt habe ich schlechte Laune!

Da surft man so kurz vor Feierabend ohne böse Vorahnung über Planet Blogsport und muss das hier entdecken: Es gibt anscheinend auch im Dorf Leute die behaupten, dass Mensch und Tier irgendwie gleich wären. Zum Glück stimmt das nicht und ich kann blöd im Internet herumschreiben anstatt ohne Klamotten auf nem Baum rumhocken zu müssen. Da es den Tieren ja nun offensichtlich nicht gelingt die extrem brutale und lebensfeindliche Natur auch nur im Ansatz zu beherrschen fordern diese fortschrittsfeindlichen Idioten mit ihrer Gleichmacherei also automatisch, dass der Mensch sich auf die Ebene der Tiere zurück begeben müsse. [Moralmodus] Scheiß Menschenfeinde! [/Moralmodus]

Zum Üben

Für das iPhone / iPod Touch gibts mal wieder eine neue App. …Yuppis!

Das ist die offizielle iSnort Homepage dazu.

edit:

Damit es hier so kurz vor dem Naziaufmarsch in Friedland nicht so unpolitisch zugeht noch ein wenig AntiNazi in Form eines Filmtips: dead snow
Na gut, dass Plakat ist eventuell ein wenig mackerig geraten. Aber der Inhalt ist jetzt auch nicht wesentlich schlechter als die der meisten Antifagruppen.

„The plot of the film is set around a group of Norwegian medical students who go away for a easter vacation in a cabin up in the mountain. Unfortunately, the area they are staying in was used by the Nazis in the German occupation of Norway during World War II. The Nazis raped and pillaged the locals and stole all their gold, until the locals chased the Nazis up the mountain, where the Nazis froze to death. The medical students find a box of gold in the cabin they are staying in, which had belonged to the Nazis. As a result, Nazi zombies come back to reclaim their gold, with a deadly result.