Bullen-Drogen-Linke-Standortlogik?

Ein letztes mal was mit Fusion. Wirklich!

Das passiert wenn in Göttingen 400 Leute zu einer Technoparty zusammenkommen:

„Mit einer gezielten Drogenrazzia hat ein Großaufgebot der Polizei Sonntagnacht (11.11.07) eine Technoparty in einem Veranstaltungsgebäude im Hagenweg vorzeitig beendet. Für den Großeinsatz unter der Federführung des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Göttingen wurden rund 300 Beamtinnen und Beamte verschiedener Dienststellen aus Hannover und Göttingen zusammengezogen.“

(Polizeibericht)
Merke: 300 Bullen, eine gesprengte Party und 100 Strafverfahren (so weit ich weiß alle eingestellt)

Das passiert wenn in Mecklenburg Vorpommern über 45.000Leute zu einer ähnlichen musikalischen Richtung zusammenkommen:

„Durch die zeitweise bis zu 50 zum Einsatz gekommenen Polizeivollzugsbeamten…
…Gegen 52 Personen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Durch die Staatsanwaltschaft ist nunmehr zu prüfen, ob es zur gerichtlichen Anklage kommt.“


(Polizeibericht)

Offensichtlich gibts bei der Polizei einen sehr weiten Ermessensspielraum wie sie mit so Veranstaltungen umgeht. Blöd nur wenn man sich in Göttingen aufhält, gut wenn man in McPomm zur Zeit der Fusion ist, wo die Bullen das Ding was am meisten Steuern in der Region abwirft nicht groß schädigen wollen.

Apropos Drogen: Dass nicht nur die Bullen im Dorf sehr anstrengend mit diesem Thema umgehen sondern auch die hiesige Linke in großen Teilen nur blöde Bemerkungen und Spießermoral diesbezüglich auf den Kasten hat , zeigt sich nicht zu letzt wenn man sich durch die diversen Monsterskommentare dazu quält. Um so bitterer, dass selbst Bündnis 90 / die Grünen inzwischen einen sachlicheren Umgang bei BTM`s fordern und damit diverse Szenefuzzis links überholen wie z.B. diese empfehlenswerte Broschüre über Ecstasy zeigt.


12 Antworten auf “Bullen-Drogen-Linke-Standortlogik?”


  1. 1 pillapalla alle pralle 04. Juli 2009 um 15:53 Uhr

    die pillen auf der grünenhomepage sind super.

  2. 2 cyberpunk 04. Juli 2009 um 17:27 Uhr

    …und was die bewirken, kann man an Deinem Namen erkennen.:)>-

  3. 3 e.r. 04. Juli 2009 um 17:58 Uhr

    hast du mal nen paar links auf mog-kommentare? würd ich gern mal nachlesen…

  4. 4 dorfdisco 05. Juli 2009 um 8:54 Uhr

    Die „Diskussion“ hier ist durchaus repräsentativ:

    http://monsters.blogsport.de/2009/04/05/fr-1004-wer-tanzt-fliegt-raus-party-im-juzi/

  5. 5 e.r. 05. Juli 2009 um 9:50 Uhr

    mann bin ich froh, dass ich alte koksnase, die andere leutz nicht begrabscht (jedenfalls nicht ungefragt), noch in „unsere“ läden reinkommt :)

  6. 6 besserscheitern 05. Juli 2009 um 12:58 Uhr

    Na, der Kulturkosmos bekommt aber auch immer mehr Druck von den Ämtern.

    Allerdings laufen dort in der kalten Jahreszeit unter dem Motto SOS Uground Parties, welche wohlwollend betrachtet ein Versuch von kultureller Jugendarbeit sein könnte. Da is Dorfdisco ohne Dorf DJ’s aber mit gewissen Mindeststandarts, die an Jugendliche herangetragen werden, denen sonst niemand wat von Emanzipation erzählen würde. Also im Prinzip das was du hier öfter gefordert hast. ;)

    Das Problem ist, das die Party so „nett“ ist, dass das ganze mittlerweile einmal im Monat zur größten bzw. zur besten Dorfdisco des Bundeslandes wird, mit richtig, richtig vielen Atzen. Die benehmen sich dort zwar erstaunlich gut, aber „linker Freiraum“ ist was ganz anderes.

    Schön, dass du gerade soviel MV Content hast. Da kann ich mal mitreden. :P

  7. 7 enemenemu 05. Juli 2009 um 13:16 Uhr

    meck-pomm stinkt!

  8. 8 besserscheitern 05. Juli 2009 um 14:35 Uhr

    Hab ich nicht bestritten, nur geht das erheblich leichter von den Lippen, wenn man in ein anderes Dorf außerhalb gezogen ist, nich wahr? ;) :P

  9. 9 dorfdisco 06. Juli 2009 um 13:59 Uhr

    @e.r. Solange du schwarze Kapuzenpullis trägst bist du in „unseren Läden“ auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Falls es aber doch mal eng werden sollte, empfehle ich im Namen der Definitionsmacht ein paar Ladies zu beschützen und nen Sexisten von einer Party zu schubsen. Für so was gibts grundsätzlich hohes Ansehen, da kann man dann auch so betrunken sein wie man will.

    Sehr gut: Besserscheitern versorgt die Dorfdisco mit Hintergrundinfos. Toll!

  10. 10 Keta Minelli 06. Juli 2009 um 15:17 Uhr

    MV erst wieder Ende August. Falls nicht wieder alles ausfällt.

  11. 11 enemenemu 06. Juli 2009 um 18:59 Uhr

    @besserscheitern

    also es geht mir in meck-pomm auf jeden fall wesentlich öfter über die lippen

  12. 12 Süchti 07. August 2009 um 17:21 Uhr

    Gibbet ein jutes Papier von der ARAB zum Thema

    http://arab.antifa.de/index.php/themen/repression/187-sucht-und-ordnung

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.