Na hoffentlich!


Dass die wackeren Leninisten, die in punkto Israel noch nicht ein Wort der Kritik an dem verhassten Regime geäußert haben, weiterhin den antiimperialistischen Jargon pflegen, liegt auch an der deutschen Linken – etwa an einem Bündnis, dem es Ums Ganze und schon deshalb nicht um Israel geht –, die ihre iranischen Genossen in diesem Irrsinn noch bestärken, anstatt sie mit der gerade jetzt so dringend gebotenen Solidarität mit Israel zu konfrontieren.


8 Antworten auf “Na hoffentlich!”


  1. 1 loverboy 666 16. August 2009 um 18:32 Uhr

    ein meisterwerk der logik. in ernährungsangelegenheiten achte ich auf ausgewogene kost. also nicht nur schoki … :)>-

  2. 2 bääärlinaaa 17. August 2009 um 10:19 Uhr

    nochmal den turn hinbekommen: http://top-berlin.net/?p=135

  3. 3 dorfdisco 17. August 2009 um 19:29 Uhr

    @ Loverboy 666:


    „Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen.“

    Winston Churchill

  4. 4 mt. prenzl 18. August 2009 um 2:14 Uhr
  5. 5 dorfdisco 18. August 2009 um 19:09 Uhr

    mt. prenzl: Was für ein Blödsinn. Wenn man mit den Aufständischen im Iran solidarisch ist weil die sich gerade von einer Herrschaft emanzipieren dann schaut man sich die Gründe von deren Aufstand an und sagt halt dass es richtig, oder falsch ist und zieht nicht irgendwas drittes dazu. Und selbst wenn einem das Existenzrechts Israel am Herzen liegen sollte ist es immer noch ein Fehler darüber für den Kommunismus zu agitieren.

    Die Autoren des Artikels haben für ihr Anliegen übrigens schon ein paar mächtige Verbündete, Merkel und Steinmeier zum Beispiel.

  6. 6 tee 18. August 2009 um 23:02 Uhr

    Und selbst wenn einem das Existenzrechts Israel am Herzen liegen sollte ist es immer noch ein Fehler darüber für den Kommunismus zu agitieren.

    muss eigentlich immer jeder von diesem ominösen existenzrecht sprechen?! wenn ja, warum?

  7. 7 dorfdisco 19. August 2009 um 16:56 Uhr

    Frag doch mal bei Justus nach.

  8. 8 tee 20. August 2009 um 22:25 Uhr

    ach ja, der vorsprecher. sprech ich bei gelegenheit mal vor …

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.