Bilder von Kindern kommen immer gut an!

Dorfdisco wieder am Outen, diesmal mit einem Foto, dass nicht für die Öffentlichkeit gedacht war:

Na, wer ist dieser süße kleine Racker der da so leicht verstört in die Kamera grinst und mit Schuhwerk und Symboldichte ausgestattet ist, die jeden Antifa neidisch macht? Die Abstimmung im Poll.


58 Antworten auf “Bilder von Kindern kommen immer gut an!”


  1. 1 2. identität 18. August 2009 um 20:27 Uhr

    gruselig – von mir gibt es genau so ein foto. fcb – ole, ole.

  2. 2 Keta Minelli 18. August 2009 um 20:59 Uhr

    Scheiße, das Bild ist mir doch schon gezeigt worden. Leider habe ich vergessen, um wen es sich handelt. Ich rate daher einfach. Was gibt es zu gewinnen?

  3. 3 ri0t 18. August 2009 um 21:41 Uhr

    ich weiß wer, ich weiß wer!! :-"

  4. 4 A.M.P. 18. August 2009 um 23:07 Uhr

    Ich auch! :d

  5. 5 Keta Minelli 18. August 2009 um 23:22 Uhr

    Okay, jetzt weiß ich es auch wieder, verstehe aber den Poll nicht.

  6. 6 enemenemu 19. August 2009 um 11:17 Uhr

    fc bayern stern des südens
    du wirst niemals untergeh‘n
    weil wir in guten wie in schlechten zeiten
    zueinander steh‘n
    fc bayern deutscher meister
    ja so heißt er mein verein
    ja so war es und so ist es
    und so wird es immer sein

    ja von mir gibt es ebenfalls so ein bild..

  7. 7 ich 19. August 2009 um 11:53 Uhr

    oh kacke ich dachte außer mir musste niemand dieses schreckliche lied in seinem gedächtnis bewahren.
    wenn ich die cd finde bekommt der gewinner des wettbewerbs die! :d

  8. 8 cal 19. August 2009 um 13:27 Uhr

    ich weiß auch, aber der steht nich in der umfrage

  9. 9 cal 19. August 2009 um 13:32 Uhr

    edit: die weste, die weste

  10. 10 cal 19. August 2009 um 14:34 Uhr

    Das nennt man Kutte, nicht Weste, Du, der sich in meiner Nachbarschaft befindet. Denn ich bin als „cal“ eingeloggt. ;)

  11. 11 cal_nachbar 19. August 2009 um 15:25 Uhr
  12. 12 dorfdisco 19. August 2009 um 16:55 Uhr

    Wenn ihr denkt, dass der kleine Mensch auf dem Bild jemand ganz anderes ist einfach die „Add an Answer“-Funktion nutzen, dann wirds auch spannender.

    Als 1.Preis gibts ne Nacht im Plüschbett von Loverboy, von mir aus auch mit Bayern-München Fangesängen.

  13. 13 html-nerd 19. August 2009 um 18:04 Uhr

    ja doch na klar, wie konnt ich das übersehen gesehen, eindeutig

    nummer 4 -der junge mit dem roten sofa

  14. 14 dorfdisco 19. August 2009 um 18:18 Uhr

    Was ich mich gerade frage: Ist da etwas mit der Beinfarbefarbe fundamental nicht in Ordnung oder sind das, viel schlimmer, Kniestrümpfe?

  15. 15 Wendy 19. August 2009 um 18:49 Uhr

    Proletarierkind beim Lackschuhclub?! =))

  16. 16 dorfdisco 19. August 2009 um 22:01 Uhr

    Gemessen an dem Elternhaus das ihm die Kohle in den Arsch stopft wäre vermutlich sogar die FDP ne Proletarierpartei ;-)

  17. 17 Wendy 20. August 2009 um 2:06 Uhr

    So ein Saubub! Wer links ist, hat arm zu sein! :-w

  18. 18 dorfdisco 20. August 2009 um 7:21 Uhr

    Quatsch! Wer Links ist, soll gefälligst nicht auf Unterschichtsromantik machen und die Finger vom Klassenkampf lassen. Zumal es zusätzlich noch extrem peinlich rüberkommt wenn man sich nach wie vor bei den Eltern das Bett von Haushälterinnen machen lässt.

  19. 19 Wendy 20. August 2009 um 12:57 Uhr

    Haha. Stimmt schon, aber „die Finger von Klassenkampf lassen“? Wer hat dir denn den Kopf verdreht, Genosse?

  20. 20 red_street_inside 20. August 2009 um 16:07 Uhr

    der lässt sich auch in seiner wg von seiner haushälterin das bett machen! :((

  21. 21 cosmomob# 21. August 2009 um 10:26 Uhr

    bezeuglich der beinfarbefarbe, das ist ganz einfach analoge technik, haste vielleicht schon mal von geheoert, die zeit vor digital mit filmen und entwickeln usw.

  22. 22 tommiboy 21. August 2009 um 12:13 Uhr

    Das ist soft_brain!

  23. 23 papabär 21. August 2009 um 14:40 Uhr

    wer stimmt hier eigentlich immer für den älteren mitbewohner von dorfdisco?
    eher würde ich mich zum waterboarding auf guantanamo anmelden, als diese klamotten anzuziehen. ich hasse bayern und uli hoeness im besonderen seit 1982!

  24. 24 dorfdisco 21. August 2009 um 17:08 Uhr

    Wendy: Das hat mir die Sekte mit dem angeblichen Headquater in Berlin eingetrichter. Weil es doch viel schlauer ist die Ausbeutung zu überwinden anstatt sich in ihr besser Einrichten zu wollen. Zumal die Annehmlichkeiten (und die sind, seien wir ehrlich, sehr spärlich sind)die man sich da so klassenkämpferisch erstreitet bei der nächsten Schieflage des Ladens wieder futsch sind.

    cosmomob#: Ach stimmt. So etwas gab es ja mal. Das war, glaube ich, die Zeit in der man sich auch drei Tage im Vorraus verabredete weil es keine Telefone zum mitnehmen gab.

  25. 25 Klassenkampf 21. August 2009 um 18:10 Uhr
  26. 26 Klassenkampf 21. August 2009 um 18:16 Uhr

    Wenn die Marktwirtschaft in der Finanzkrise Billionen-Summen vernichtet mit unabsehbaren Folgen auch für Leute, die nicht Geld, sondern ihre Arbeitskraft auf den Markt tragen, dann ist das für die deutsche Linke auf jeden Fall eins nicht: ein Argument zur Abschaffung des Kapitalismus mit Klassenkampf. Das Gegenteil ist der Fall: Demokratische Sozialisten rehabilitieren das System.

    http://www.gs-marburg.de/texte/2008-11-26kritischersachverstandzurarmut_2.htm

  27. 27 dorfdisco 21. August 2009 um 19:37 Uhr

    Ähh hallo, was denn nun los. Ich fordere ja gerade nicht die Rehabilitierung des System.

  28. 28 Klassenkampf 21. August 2009 um 21:30 Uhr

    Klassenkampf bedroht tendenziell das System. Wenn die Kämpfenden auf ihr Interesse bestehen (sich also nicht einrichten), kommt auch bald der Staat vorbei und zeigt, wo es lang zu gehen hat. Die Aussage, Klassenkampf sei der Versuch sich einzurichten (von dir weiter oben so getätigt), ist falsch.

    Die Unvereinbarkeit von kapitalistischem Wachstumserfolg mit dem Lebensunterhalt seiner Produzenten, wegen der Arbeiter sich einmal aufgestellt haben, ist heute offiziell erklärtes und praktisch wahrgemachtes Programm. Und was macht die malträtierte Klasse? Kommt sie aus gutem Grund auf die gar nicht überholte Praxis des Lohnkampfes zurück? Nein. Sie bleibt dabei, ihr Interesse von anderen vertreten zu lassen, die wissen, was geht – und sieht zu, was aus ihr wird.

    http://www.gegenstandpunkt.com/gs/07/2/lohnfrage.htm

  29. 29 dorfdisco 23. August 2009 um 11:02 Uhr

    @ Klassenkampf: Deine Verweise mir mal genauer angeschaut. Für den Fall, dass die Kämpfenden konsequent auf ihre Interessen bestehen gebe ich dir recht. Ich bezog mich mit meiner Anmerkung auch eher auf so nen DGB- Standort-“Klassenkampf“.
    Trotzdem denke ich, dass auch Leute die im Besitz von Produktionsmitteln sind von sich aus ein Interesse haben das Hamsterrad der Konkurrenz zu Verlassen und zu ner ordentlichen Planwirtschaft überzugehen da diese ganz objektiv weniger schädlich für sie ist.
    Und man kann übrigens auch nicht abstreiten, dass man mit nem Tarifvertrag bei Bosch in unseren Verhältnissen trotz Krise besser da stehst als die meisten Kleinunternehmer.

  30. 30 Klassenkampf 23. August 2009 um 11:59 Uhr

    eher auf so nen DGB- Standort-“Klassenkampf“.

    Eben weil es kein Klassenkampf ist, verwendest du hier auch Anführungszeichen.

  31. 31 dorfdisco 23. August 2009 um 12:08 Uhr

    @ Weltgeist: Wenn man das konsequent zu Ende denkt bedeutet diese Klassenkampfgeschichte ja eigentlich, dass wenn z.B. „Fire&Flames“ ein Konzert veranstaltet er als Unternehmer logischerweise so wenig Kohle wie möglich an die auftretenden Bands (die ihre Arbeitskraft auf der Bühne verkaufen) abtreten will. Die Bands ihrerseits stehen auf der Seite der Lohnabhängigen, kämpfen (falls sie das Verhältnis peilen und nen Klasssenbewusstsein haben) um ihren Lohn und wissen, dass die Rücksicht auf die Zukunft des Unternehmers ihre Unterordnung unter das feindliche Interesse ist. Sie sind damit also eine tendenzielle Bedrohung für die hiesigen Verhätnisse. Das lässt dann auch nur den Schluss zu: No War, but Classwar – Fight Fire and Flames!

    Und rede mir jetzt bitte nicht den Klassenkampf aus!

  32. 32 . 23. August 2009 um 12:45 Uhr

    weltgeist ist so ein vollidiot. proffesor_innenfamilie und elitestudium in usa. gleichzeitig klassenbewusstsein predigen.

  33. 33 dorfdisco 23. August 2009 um 13:18 Uhr

    Das ist mir egal. Ich denke aber, dass Weltgeist und Fire&Flames aus nem anderen Grund Vollidioten sind. Sie wären gerne das was softbrain, ich und nen paar andere nie sein wollten: Waschechte Arbeiterkinder.

  34. 34 Klassenkampf 23. August 2009 um 13:19 Uhr

    proffesor_innenfamilie und elitestudium in usa. gleichzeitig klassenbewusstsein predigen.

    Engels war auch so ein Vollidiot. Und Marx erst: Eine ganz fürchterliche „Abstammung“ (Anwaltsfamilie!) und dann hat der studiert (!) und auch noch fast sein ganzes bürgerliches Leben mit dem Studium von Büchern in englischen Elitebibliotheken verbracht! Finanziert von: dem erstgenannten bürgerlichen Vollidioten.

    Ich bin 1/8-Kapitalist (diese Gene!), ich gehe mich jetzt erhängen. Denn sonst, da bin ich mir sicher, werdet ihr mich ob meiner kommunistenwidrigen „Abstammung“ beizeiten an die Wand stellen.

    PS: Ich bin nicht „Weltgeist“.

    Aber Weltgeist postete folgendes wohl nicht ohne Grund:

    Wenn ein Kommunist arm ist, dann sagen die Leute, er sei neidisch. Gehört er dem mittleren Bürgertum an, dann sagen die Leute, er sei ein Idiot, denn er handele gegen seine eignen Interessen. Ist er aber reich, dann sagen sie, seine Lebensführung stehe nicht mit seinen Prinzipien im Einklang.
    Worauf denn zu fragen wäre: Wann darf man eigentlich Kommunist sein –? (Tucholsky)

    PPS: Elitestudium für Alle! Statt Unterschichtenmoral!

  35. 35 Klassenkampf 23. August 2009 um 13:23 Uhr

    . ist einfach nur ein Rassist. Das Spiegelbild jener, die in der „Unterschicht“ Minderwertige ausmachen. da ist das Pogrom schon mit dabei, denn so einer kann doch wegen seiner Abstammung gar nichts Richtiges denken oder sagen.

  36. 36 lara 23. August 2009 um 13:29 Uhr

    Das ist mir egal. Ich denke aber, dass Weltgeist und Fire&Flames aus nem anderen Grund Vollidioten sind. Sie wären gerne das was softbrain, ich und nen paar andere nie sein wollten: Waschechte Arbeiterkinder.

    auf den punkt gebracht :d

  37. 37 Klassenkampf 23. August 2009 um 13:58 Uhr

    Ja, der Neid. Ein Spiegelbild eben.

  38. 38 dorfdisco 23. August 2009 um 14:06 Uhr

    Bei mir stimmte das mit dem Neid wirklich. Ich hätte als Kind gerne Hotelurlaub gehabt und meine Ferien nicht mit Pappi im LKW nach Spanien verbracht.

    Die Frage ist ob man bei dem Neid stehen bleibt oder anfängt sich zu erklären (oder erklären zu lassen) woher der unterschiedliche Zugang zum gesellschaftlichen Reichtum kommt.

  39. 39 weltgeist 23. August 2009 um 18:28 Uhr

    ich könnte jetzt en detail auf die widerlichkeiten eingehen, die mir hier an den kopf geworfen werden (professorInnen-familie? bin ich adoptiert?) oder erläutern warum die klärung eines klassenstandpunktes mehr erfordert als die zwei variablen „elterneinkommen“ und „rechtlicher versicherungsstatus“ – da war was mit der stellung zu den produktionsmitteln? aber geschenkt. dieses gepolter von „.“ (du musst mich ja hervorragend kennen – und wenn du glaubst es stimmt, was unterstehst du dich dann es auszuposaunen du arschloch? wenn du so erpicht auf deine anonymität bist, dann respektier sie auch bei anderen) sowie deine beispielauswahl dorfdisco, signalisieren doch ganz gut worum es eigentlich geht. egal ob klassenkampf oder nicht, umgeschwenkt wird, wenn’s der sache (persönliche anomysitäten) dient. ob liberaler abschied vom klassenkampf oder konservatives beharren auf der authentischen standesmentalität (denn mit klasse hat dieses geschwalle auch nix zu tun) – solange die analyse euch nicht anfasst ist euch doch jede recht. ich habe hier weder „gepredigt“ noch je behauptet ich wäre gern ein arbeiterkind. wer lust hat die debatte „ernsthaft“ zu führen sei herzlich auf meinen blog eingeladen – ich vesuche zwischen all meinen bonzenvergnügungen im urlaub die zeit zu finden in den nächsten tagen einen beitrag dazu zu schreiben. macht’s gut ihr looser.

  40. 40 tom 23. August 2009 um 23:28 Uhr

    :d weltgeist tu dir und der linken einen einen gefallen – laber deinen dozenten mit erkenntnistheorie voll oder geh namen in der waldorfschule tanzen! lass aber die übrige menschheit mit deinem quatsch in frieden. das gilt besonders für deine verherrlichung von gewalt gegen linke: http://weltgeist.blogsport.de/2009/07/31/opferfest-der-friedensfreunde

    arschloch!

  41. 41 tee 24. August 2009 um 2:54 Uhr

    macht’s gut ihr looser.

    lool. so ein bauer.

  42. 42 bääärlinaaa 24. August 2009 um 12:38 Uhr

    laber deinen dozenten mit erkenntnistheorie voll

    Bitte nicht! Ich saß mit dem schon in Seminaren. Schrecklich! Selten einem Menschen begegnet der so ein selbstverliebtes Dauerblabla macht ohne etwas zu sagen.

  43. 43 A.M.P. 24. August 2009 um 14:56 Uhr

    Hier ist ja wieder was los… tststs :((

  44. 44 dorfdisco 24. August 2009 um 15:51 Uhr

    Na und?

  45. 45 hm? 24. August 2009 um 15:56 Uhr

    wow, das hier ist die abläster-kommentarspalte. wie sympathisch.

  46. 46 antiimp 24. August 2009 um 16:05 Uhr

    @tom:

    was hat es mit dem link auf sich. und was ist das für eine „verherrlichug“?

  47. 47 tom 24. August 2009 um 16:28 Uhr

    in dem verlinkten bericht amüsiert sich weltgeist über einen angriff von seinem freund auf einen linken der nicht auf linie war. der freund von weltgeist ist dafür auch bekannt, dass er abweichlern gerne mal eine gibt. x(

  48. 48 redskin 25. August 2009 um 16:36 Uhr

    luuuuuulz! :d
    http://www.fireandflames.com/images/ShirtFFClassPrideCloseup.jpg

    klassenkampf von oben oder wat?

  49. 49 Alwin 28. August 2009 um 4:17 Uhr

    die diskussion is ja wohl etwas abgedriftet…btw: wann wird denn das rätsel eigentlich mal aufgelöst?

  50. 50 lampe 28. August 2009 um 13:22 Uhr

    echtmal, hier nich politik und so, dasn ne ästetische diskussion über baian. also nix klassenkampf, sondern ähh ja ich mochte bayern auch nie. son foo gibts von mir in bvb style. find ich auch besser so. ich glaub beileibe daran, dass dass ein serienbild ist, was die redicals als sandkasten-crew alle hatten!

  51. 51 gsf 31. August 2009 um 11:10 Uhr

    @ Lampe: Mach mal Dein Hirn an! 1. Dein Gelalle ist an Unverständlichkeit kaum noch zu überbieten. Selbst in Blogs kann man Kommentare so posten, daß sie sinnvolle und verständliche Sätze bilden. Anderenfalls werden sie sher wahrscheinlich nicht ernst genommen. Aber daran bist Du ja wahrscheinlich schon gewöhnt. 2. Was soll Deine Spekulation über Gruppenzugehörigkeiten und Identitäten denn bitte?! Das gehört einfach nicht in eine öffentliche Diskussion.

  52. 52 lampe 31. August 2009 um 15:55 Uhr

    kumpel, erstens hast du schon verstanden, dass es mich kaum interessiert wie ernst ich genommen werde oder wer meine kommentare ließt. mein satzbau und die rechtschreibung gehören mit meinem äußerst ekligen körpergeruch zu meiner persönlichen note. und zweitens ich wüsste nicht, dass ich über irgentwelche gruppenzugehörigkeiten spekuliert hätte, ich hab nur über eine gruppe und deren kindheit spekuliert und gelästert. also laber mich nich voll!

  53. 53 Lyzis Welt 15. September 2009 um 10:37 Uhr

    LOL, die internationale Analphabeten-Assoziation mal wieder bei der öffentlichen Aussprache.

  54. 54 Nummern-Girl 22. September 2009 um 13:40 Uhr

    Hui, beinahe hätte ich das szenige Gedisse nicht mehr gesehen. Alles nochmal gutgegangen.

    Round Two, anyone?

  55. 55 arsch mit ohren 23. September 2009 um 15:00 Uhr

    wann bekomme ich meinen preis, da mein vorschlag bei der abstimmung zwar nich der wahrheit entsprach aber trotzdessen unaufhaltsam auf den sieg zu steuert.

  56. 56 dorfdisco 24. September 2009 um 11:57 Uhr

    Ach, wir machen jetzt mal auf interventionistische Linke und ordnen die Wahrheit einfach mal den Mehrheitsverhältnissen unter. Von daher ist das auf dem Foto die Dorfdisco und du bist der Endgegner. Als Preis habe ich für dich das hier.

  57. 57 arsch mit ohren 24. September 2009 um 15:43 Uhr

    @dorfi, cool hast es mal geschafft, dass nüchtern anzusprechen…

  58. 58 dorfdisco 25. September 2009 um 19:05 Uhr

    Wer sagt, dass ich nüchtern bin?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.