*Werbung*

Zum 20.Todestag von Conny Wessmann gibts Aufrufe die 20 Jahre alt sein könnten und eine nicht angemeldete Demo am 14.11. um 15h am Gänseliesel. Mehr Infos

Terminauszug:


Freitag, 6.11.
19.30 Uhr, Kino Lumière
„Nichts ist vergessen und niemand!“
Infoveranstaltung zum Tod von Conny
am 17. November 1989.
Mit Videoausschnitten, Dias und Originaltexten

Samstag, 14.11.
15 Uhr, Gänseliesel: Demonstration „Kein Frieden mit Polizei- und Überwachungsstaat“
21 Uhr, JuZI: Party

Dienstag, 17.11.
ab circa 21.30 Uhr
Mahnwache am Weender Tor


36 Antworten auf “*Werbung*”


  1. 1 Oompa Loompa 23. Oktober 2009 um 15:32 Uhr

    mutig mutig, die nicht anzumelden. warum sind die anderen [m]-splitter nicht dabei? das wär doch mal was! :D

  2. 2 Gabi 24. Oktober 2009 um 4:26 Uhr

    „Deutschland tötet immer noch“?

    Finde ich irgend wie komisch, diesen Spruch. Bin ich da die Einzige? Und was bedeutet „offener Antifaschismus“? Gibt es dann auch einen „Geschlossenen“?

  3. 3 lb 6-6+666 24. Oktober 2009 um 11:41 Uhr

    da steht doch „offensiver antifaschismus“ … ansonsten gebe ich dir recht. bisher nen ziemlich hohles parolengedresche.

  4. 4 lampe 24. Oktober 2009 um 12:58 Uhr

    dass ist doch völlig egal, der anlass der demo fordert doch auch überhaupt keinen inalt. einfach n bisschen prügen und verprügeln lassen. ich freu mich drauf.

  5. 5 dorfdisco 24. Oktober 2009 um 15:09 Uhr

    „Deutschland tötet immer noch“ ist halt etwas beliebieg da jeder halbwegs funktionierende Nationalstaat zur Durchsetzung seines Souveräns einen Gewaltapperat unterhält der in der Lage ist auch tödliche Gewalt anzuwenden um dieses aufrecht zu erhalten. Aber falsch ist die Parole jetzt auch nicht.

    Oompa Loompa: So weit ich weiß hat die A&K schon länger nichts mehr gemacht. Keine Ahnung obs die noch gibt. Und von der redical denke ich nicht, dass die es sich nehmen lassen wird etwas zu dem Termin zu machen.

    Und Lampe hat recht…. irgendwie.

  6. 6 cosmojl 24. Oktober 2009 um 15:47 Uhr

    und sie läuft die einheitsfront

  7. 7 soft_brain 24. Oktober 2009 um 16:00 Uhr

    (Pausen)clown klaun (quetschenpaua)

  8. 8 szeneguide 24. Oktober 2009 um 23:07 Uhr
  9. 9 jemand 25. Oktober 2009 um 1:48 Uhr

    Neben der Redical haben unterdessen auch die Ali und die Jag einen aufruf veröffentlicht.


  10. 10 jemand 25. Oktober 2009 um 1:49 Uhr

    Neben der Redical gibt es noc zwei aufrufen von ALI und JAG!

    http://www.inventati.org/ali/
    http://jugendantifagoettingen.blogsport.de/

  11. 11 ri0t 25. Oktober 2009 um 15:40 Uhr

    na herzlichen glückwunsch…
    da findet sich dann in göttingen ja wieder alles in trauter einigkeit zusammen. hauptsache das thema mag den richtigen anlass bieten, schon arbeitet man mit gruppen zusammen wo man mehr als genau weiß wieso sich dies verbietet. am exemplaristischen sollte da ja schon das göttinger elend der ali sein, wo ja auch dieser blogger hier schon mal sehr deutliche worte verloren hat. ist das nun egal, weil sich „ja in der sache einig ist“?
    und was die ali dank ihrem aufruf dann noch so an freundinnen nach göttingen holt… ich wünsch euch echt viel spaß mit der arab (da solltet ihr ja dank euren berliner genossinnen genug wissen) oder der sol aus hamburg (welche ja nur den ns-relativiert, sich mit der hamas solidarisiert usw)

  12. 12 lampe 25. Oktober 2009 um 19:02 Uhr

    riot hat schon recht… irgentwie.
    ne ganze reihe freunde bringen sie übrigens mit:
    antifaschistische Aktion Burg
    antifaschistische Aktion Hannover [AAH]
    antifaschistische Aktion Lüneburg/Uelzen
    antifaschistische Linke Fürth [ALF]
    antifaschistische revolutionäre Aktion Berlin [arab]
    autonome Linke Magdeburg [A.L.M.]
    Politcafé Azzoncao Bochum
    freie ArbeiterInnen-Union (FAU) Bielefeld/OWL
    Jugendantifa Göttingen (J.A.G.)
    Infoladen NmK Karlsruhe
    next Steffi Karlsruhe
    northeast antifascists [NEA] Berlin
    organisierte Autonomie (OA) Nürnberg
    red and anarchist Skinheads (RASH) Berlin/Brandenburg
    revolutionäre Perspektive Berlin
    siempre antifascista
    sozialistische Linke (SoL) Hamburg

    die ganze antiimp bande… das ist nervig man. hochdiebiszumniedermit und so

  13. 13 can't relax with **real 25. Oktober 2009 um 20:02 Uhr

    haha. riotpropa, du bist ein szenetroll. herrlich.

  14. 14 cosmojl 26. Oktober 2009 um 9:33 Uhr

    in der liste fehlt eigentlich nurnoch zusammen kämpfen und das gruselkabinet ist komplett.
    naja ist ja immerhin mal was los

  15. 15 soft_brain 26. Oktober 2009 um 13:36 Uhr

    Nein, cosmojl, du fehlst da noch auf der Liste. Dann würde auch ich dieser Veranstaltung, oder dann besser: Freakshow, fern bleiben.

  16. 16 cyberpunk 26. Oktober 2009 um 13:40 Uhr

    Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Solange genug Babysitter für die ganzen Problemkinder abgestellt werden, ist doch alles dufte, wa? Vielleicht einigt man sich in Zukunft dann noch auf eine Antifa-Super-Nanny und dann kann die Therapie beginnen. So geht’s jedenfalls nicht weiter, mit diesem ewigen Gezanke! :)>-

    Ik könnt‘ mich beömmeln…
    cyberpunk

  17. 17 ri0t 26. Oktober 2009 um 13:42 Uhr

    viel spaß mit solchen leuten:

    Die KleindarstellerInnen der B5 machten sich umgehend kampfbereit und brachten in der folgenden, körperlichen Auseinandersetzungen Handschuhe, ein Fahrradschloß, einen Gürtel und einen Mundschutz zum Einsatz. Die antiimperialistischen Gewaltfanatiker riefen dabei u.a. “Judenschweine”, “Nazis raus” und “Schwuchteln”. Dabei wurden einige unserer Gäste durch Schläge ins Gesicht verletzt.

    http://www.kritikmaximierung.de/flugschriften/laiendarsteller-schlagen-sich-durch/

    @can‘t: immerhin hab ich keinen nazislogan als namen

  18. 18 loverboy 6x111 26. Oktober 2009 um 13:55 Uhr

    cyperpunk hat ja mal die innovativste idee: ne antifa-super-nanny! das könnte uns den weg aus der szene-belanglosigkeit in die gesamtdeutsche belanglosigkeit eröffnen! dafür!:)>-

  19. 19 dorfdisco 26. Oktober 2009 um 14:51 Uhr

    ri0t, die Demo ist nicht von der ALI organisiert. Die mobilisiert da lediglich, wie auch andere Gruppen und Zusammenhänge, hin. Und von ner Sache abrücken nur weil auch ein paar Spinner dorthin aufrufen halte ich für falsch da man sich dann kompletter Themengebiete entledigen müsste, wie z.B. Gegenaktionen zu den meisten Naziaufmärschen.
    Den Leuten die auf die Demo gehen, muss man allerdings nahelegen sich in großer Distanz zur ALI aufzuhalten. Gar nicht mal wegen deren Inhalt, sondern weil die so verrückt sind. Wer Antifas auf ner Demo im Harz Schläge (nur fürs dort sein) androht während lauter feindlich gesinnte Bullen und Nazis in der Gegend herumlaufen hat was nicht mitbekommen. Auf so Leute will man sich im Zweifelsfall nicht verlassen müssen.

  20. 20 @ cosmOIl & riotpee 26. Oktober 2009 um 14:53 Uhr

    sucht euch mal nen anderen Spielplatz. Dass ihr am Politikmachen kein Interesse habt, sondern lieber zur Gegenseite haltet, habt ihr ja schon deutlich genug gezeigt. Vielleicht solltet ihr einfach beim 6.Liga-Fußball bleiben, das nimmt man euch wenigstens ab.

  21. 21 Tom Fancy 26. Oktober 2009 um 16:14 Uhr

    niemand ist vergessen? hass? trauer? ja, ja ein schönes motto – und wo führt das hin ins selbe szene gelaber. das mag ich ja auch und auch demos und all das, aber bitte irgendwann sollte das private nicht mehr öffentlich sein müssen, sondern man muss seine ruhe haben dürfen.

  22. 22 der Klassensprecher von 1984 26. Oktober 2009 um 16:34 Uhr

    niemand ist vergessen? hass? trauer?

    Ich dachte, dass hiess „Wut & Trauer“? Oder war’s „Trauer & Wut“?

    Egal. Irgendwer sollte Timo Tasche dahin mobilisieren, damit der sich mit dem obligatorischen „WARUM?“ Schild beteiligt.

  23. 23 arsch mit ohren 26. Oktober 2009 um 23:14 Uhr

    @lampe: schön, dass du die sol hamburg einfach als demo unterstützer dazu erfunden hast.

  24. 24 arsch mit ohren 27. Oktober 2009 um 0:16 Uhr

    zieh kommentar zurück, war aufm indy artikel nich drauf, aber auf der ali homepage

  25. 25 dorfdisco 27. Oktober 2009 um 10:54 Uhr

    Ich bin noch immer ganz erschüttert von Timo Tasche. Das ist ja gar keine Kunstfigur, der meint das ja alles ernst. Ich muss die Frage stellen…: WARUM?

  26. 26 lampe 27. Oktober 2009 um 16:56 Uhr

    @arsch: ebent. ich beziehe meine information nämlich nur aus seriösen … *hust* *räusper* *würg* *kotz* *totalzusammenbruch*

  27. 27 Autonomes Gespöt 28. Oktober 2009 um 16:11 Uhr

    Ich weiß gar nicht worüber ihr euch aufregt. Es gibt sowohl klar Antideutsche als auch klare Antiimperalistische Gruppen die zu der Demo aufrufen. Und ich finde es auch mal relativ gut das es eine Einheitsfront so wie „damals“ gibt.

    Wir sehen uns auf der Demo
    *14.11 | 15 Uhr | Gänselisel

  28. 28 A.M.P. 28. Oktober 2009 um 18:24 Uhr

    „Es gibt sowohl klar Antideutsche als auch klare Antiimperalistische Gruppen die zu der Demo aufrufen.“ Welche Antideutschen rufen denn bitte auf?

  29. 29 el3ktrolurch 28. Oktober 2009 um 18:25 Uhr

    wenn du glaubst „damals“ gab es ne einheitsfront hast du die gesamte diskussion zwischen „autonomer szene“ und aa [m] vergessen. nudeln im ausguss und so… :d

  30. 30 cosmojl 28. Oktober 2009 um 20:34 Uhr

    @ amp:
    vermutlich ist die harcore antideutsche splittergruppe „redical m“ gemeint.
    die sind auch mir persöhnlich ne nummer zu hart, muss ich mal sagen…

  31. 31 cyberpunk 30. Oktober 2009 um 4:09 Uhr

    Da das hier ja der Werbethread ist und sich das ganze Dorf hier austobt, noch eine Meldung an alle: Der Papa ist zurück!

    Immer locker durch die Hose atmen!
    cyberpunk

  32. 32 EdvonSchleck 30. Oktober 2009 um 10:18 Uhr

    UmsGanze und vor allem die Redical wird immer peinlicher. Nicht nur das sie exemplarisch für das typische linke Einheitsgeschwafel stehen (fernab von ihrem „kritischen“ Interventionismusverständnis), sie meinen gar bei solchen Leuten (http://www.kritikmaximierung.de/flugschriften/laiendarsteller-schlagen-sich-durch/) noch emanziparischen Grundnährboden vorzufinden. Fahrt wieder nach Heiligendamm und geht da mit der Kirche spielen, lauft hinter Antisemitenblöcken hinterher oder klammert euch das, was am besten zu euch passt. Den verkackten linken Alltagsmainstream

  33. 33 Anonymous 31. Oktober 2009 um 11:39 Uhr

    @ EdvonSchleck: verletzte gefühle? solange leute wie du umsganze peinlich finden machen sie offensichtlich noch alles richtig.

    umsganze die antideutschen antiimps – für alle hater was dabei. oder: kaum sagst du was schlaues bist du schon „umsganze“.

  34. 34 zum kotzen!!!!!!!!!!!! 31. Oktober 2009 um 11:49 Uhr

    *Wie kann es anders sein? Es wird zur Conny-Demo aufgerufen und logisch
    folgen diesen Aufrufen auch ein paar Gruppen, mit denen man eigentlich
    nichts zu tun haben möchte, aber aufgrund der Thematik, diese Konflikte
    in den Hintergund rückt.
    Die Krönung allerdings ist die Gruppe SOL (http://www.sol-hh.de/) aus
    Hamburg. Diese Gruppe ist UnterstützerIn des Ali-Aufrufs
    (http://www.inventati.org/ali/index.php?option=com_content&view=article&id=1574:der-kampf-geht-weiter)
    und mobilisiert zur Conny-Demo nach Göttingen.

    Schläger laden sich Schläger ein!
    Nicht nur, dass die Ali in Gegenwart und Vergangenheit ganz gerne mal
    Linke mit gewalttätigen Aktionen angegriffen haben, diesmal holen sie
    sich Kumpanen aus Hamburg. Vorgestern am Sonntag, den 25.10. sollte im
    Hamburger B-Movie ein Film des Shoah-Regisseurs Claude Lanzmann gezeigt
    werden. Die Vorführung des Films des jüdischen Partisans wurde von
    Leuten aus der Gruppe SOL verhindert, indem sie das Kino
    verbarrikadierten und den kommenden Gästen, den VeranstalterInnen und
    Leuten des Kino Gewalt androhten. Mit div. Waffen und kampfbereit mit
    Mundschützern wollten sie die Situation eskalieren lassen. Die
    Vorführung wurde darauf hin abgesagt, weil man keine gewalttätige
    Auseinandersetzung wollte.
    Näheres kann mensch auf folgenden Seiten nachlesen:
    http://www.kritikmaximierung.de/flugschriften/laiendarsteller-schlagen-sich-durch/
    **http://cosmoproletarian-solidarity.blogspot.com/2009/10/wie-antizionistische-wehrdorfler-ihren.html
    http://www.b-movie.de/

    Eine solche stalinistische Schlägerbande kann auf gar keinen Fall auf
    der Demo geduldet werden!
    Die ALI stellt wieder mal ihre Linie unter Beweis!*
    * *

  35. 35 @ zum kotzen!!!! 02. November 2009 um 20:14 Uhr

    angst?

  36. 36 Harry Roberts 03. November 2009 um 1:12 Uhr

    @zum kotzen: nix gegen Stalin! :-w
    Mach mal lieber deinen Selbstschutz klar!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.