Die machen es einem aber auch echt nicht leicht…

Da versucht man nach jahrelangem zelebrieren von Autonomen- und Antifafolklore mal über den Tellerrand zu schauen, weil vielleicht doch gar nicht die Charaktermasken in Uniform und Anzug das Problem sind. Stattdessen stellt man fest, dass die BRD der toleranteste Staat ist der je auf deutschem Boden Pässe ausgegeben hat, die bürgerliche Freiheit das Problem birgt, dass sie alle gleich behandelt, der Staat das auch mit seinem Gewaltmonopol durchsetzt und genau dass das Problem ist. Dass der völkische Rassismus einer Art Verfassungspatriotismus gewichen ist und Antifapositionen zum guten Vokabular der Zivilgesellschaft gehören, ganz zu schweigen davon, dass Deutschland es ernst meint mit der Vergangenheitsbewältigung und man dringend mal dazu übergehen muss den kapitalistischen Normalvollzug zu kritisieren.

Dann läuft da aber so eine Demo am letzten Samstag durchs Dorf die von ihrer Position nun wirklich nicht so weit weg vom geläuterten Deutschland ist. Und der freieste und geläuterste Gewaltmonopolist der je auf deutschem Boden Pässe ausgegeben hat (und eine Aggrofrau der ALI) ist damit beschäftigt den Demoteilnehmern Hämatome zu verpassen und alles was irgendwie nach Links aussieht zum Feind zu erklären – während zeitgleich vier Männer eine Studentin aus Syrien gegenüber der Gedenkstelle für Conny zusammentreten, weil sie endlich mal deutsch werden solle. Die Polizei nutzte dann auch nicht ihre in der Gegend tatenlos herumstehenden Hundertschaften (eher Tausendschaften) um sich dem Fall anzunehmen bzw wenigstens mal zu schauen ob die noch in der Gegend sind. Die Faschos entkamen.

Was ich eigentlich damit sagen will: Ich hasse die Polizei von ganzem Herzen.


12 Antworten auf “Die machen es einem aber auch echt nicht leicht…”


  1. 1 c. 19. November 2009 um 12:28 Uhr

    ist doch was dran: „die polizei ist auf dem rechten auge blind“

  2. 2 cosmomob# 19. November 2009 um 14:08 Uhr

    me2!

  3. 3 burn m***, burn! 19. November 2009 um 16:34 Uhr

    a.c.a.b.!

  4. 4 e.r. 19. November 2009 um 18:30 Uhr

    ist es eigentlich sicher, dass das mit dem übergriff faschos waren und keine bahamas-leser?

  5. 5 el3ktrolurch 19. November 2009 um 22:54 Uhr

    jetzt muss ich hier aber mal was klarstellen: jeder einzelne beamte den sie abgezogen hätten, um mal eben auf dem parkplatz zu schauen, hätte den gewaltbereiten extremisten innerhalb des aufzuges die möglichkeit gegeben ein irgendwo ein auto anzuzünden!

  6. 6 dorfdisco 20. November 2009 um 14:46 Uhr

    …oder am Gedenkstein sich aufzuhalten.

  7. 7 ♥Tekknoatze 20. November 2009 um 22:26 Uhr

    Hab ich gemacht, war ganz nett da.

  8. 8 doppelell 20. November 2009 um 23:45 Uhr

    …oder am Gedenkstein sich aufzuhalten.

    Sicher, dass Du nix von Adorno hälst?

  9. 9 dorfdisco 21. November 2009 um 21:10 Uhr

    Ähhhhhhhhhhh? Ist das jetzt so ein Adornoinsider?

  10. 10 Ich 22. November 2009 um 5:52 Uhr

    ja, wegen des postponierten „sich“..

  11. 11 dorfdisco 22. November 2009 um 14:38 Uhr

    Das ist nicht Postponiert. Das ist Realschule!

  12. 12 lb 666 23. November 2009 um 7:41 Uhr

    Nur der liebt, wer die Kraft hat,
    an der Liebe festzuhalten…

    l-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.