Archiv der Kategorie 'nur mal so'

Neues KIZ Video

Wer vom verkehrten Inhalt abstrahieren kann und den Gebrauchswert von Produkten der Kulturindustrie nutzen will dem sei das neue KIZ-Video „Spast“ empfohlen:

Nur mal so #8

„Islamisten tritt man nicht auf die Füße, sondern ins Gesicht“

Oha! Aber offensichtlich zeichnet sich bei der antideutschen Glaubensgemeinschaft nicht nur Inhaltlich eine Verrohung ab, auch Optisch wird sich der Barbarisierung hingegeben… Meint man zumindest wenn man Siggie, der Oben angeführtes Zitates auf dem Kindermobcamp in Oberhausen losgelassen hat, betrachtet: klick!

Kollateralschaden
Da ich letzten Freitag den Absprung (nach Hause ins Bett) verpasst habe bin ich nach sehr langer Zeit mal wieder beim Göttinger Antifacup (Das ist so ne Art Fußballtournier nur in spaßbefreit aber dafür kreativ bis zum Umfallen und ohne Konkurrenzgedanken) gewesen. Bis Sonntag Morgen schämte ich mich noch ein wenig für das, aus meinem nicht ganz nüchternen Zustand resultierenden und in großen Teilen wirklich blöden Gelaber welches ich beim Zuschauen betrieben habe. Seit Sonntag Morgen wird dies durch das Schämen für die sehr vehement vorgetragene und in ihrer praktischen Umsetzung ein wenig aus dem Ruder gelaufene Kritik an der Musik der Antifacupparty im T-Keller überlagert (Liebe DJ`s, nur einmal Roland Kaiser spielen hätte wirklich viel verhindern können). Die entscheidende Frage des Wochenende ist übrigens: Kann sich der hier noch an die durchaus nette und etwas längere Aftershowparty mit uns erinnern?
---------------------------------------------------
Industriegebietsdisco Philosophie
Nein nein, Scooter sind nicht einfach irgendwelche Technobollos aus Hannover. Mit ähnlichem Tiefsinn wie bei früheren Werken, z.B.“HOW MUCH IS THE FISH?“ oder „ITS NICE TO BE IMPORTEND BUT ITS MORE IMPORTEND TO BE NICE“ präsentiert sich auch ihre neue Single.
Hier ist:
„THE QUESTION IS WHAT IS THE QUESTION?“

---------------------------------------------------
Das hier wird, glaube ich, sehr gut.

---------------------------------------------------

Ach ja: Mügeln ist ein Arschloch und ich manchmal Fan von konsequenten Maßnahmen gegen ostdeutsche Dörfer.

Nur mal so #7

„Wenn die Deutschen einen Bahnhof besetzen wollen,
dann kaufen sie sich vorher eine Bahnsteigkarte“

W.I.Lenin

so viel dazu


Streikende in Spanien 1932

Kleiner Lesetip zu G8 und Rasierbedarf


Ich weiß, nicht gerade aktuell…aber trotzdem interessant.
Die Proteste gegen die G8-Kiste Anfang Juni glichen ja zum großen Teil einem inhaltlichem Gruselkabinett und die radikale Linke, bis auf wenigen Ausnahmen, trugen auch nicht undbedingt zu einem differenzierteren Blick auf die ganze Veranstaltung bei. Aber auch bei den Kritikern der Proteste (gemeint ist jetzt nicht W. Schäuble sondern andere Linksradikale) wunderte man sich ein wenig über die Bewertung des Gipfels. So lies sich, vermutlich in lauter Panik vor dem Antiamerikanismus und dem Antisemitismus bzw. der personalisierten Kapitalismuskritik, die Gruppe 8.Mai zu ein paar sehr steilen Thesen hinreißen:

„Bush hat dort ungefähr genau so viel Spielraum, wie wir halt auch in unserem Alltag.“

oder

Abgesehen von logischen Paradoxien – gerade wegen der Totalität wähle man sich die G8 aus (mit exakt derselben Begründung könnte man Anschläge auf jeden x-beliebigen Laden für Rasierbedarf und jedwede Gemeinderatssitzung verüben)

Warum solche Gleichsetzungen (G8 und Laden für Rasierbedarf) ein großer Unfug ist kann die interessierte Leserschaft hier erfahren.

(Und wenn ich schon mal beim Thema bin. Es nervt doch schon sehr, dass ich mich inzwischen 3 mal die Woche im Gesicht rasieren muss. Na ja, dafür gibts auf dem Kopf immer weniger zu tun)

Erstes graues Haar / Erschießungskommando / nächstes Projekt

Mein erstes graues Haar entdeckt. Aus Protest dagegen die breiteste Baggypants die ich (noch ) habe angezogen.
-----------------------------------------------
Eigentlich wollte ich ja zum KWP-Open Air. Aufgrund des engen Terminplans (Gothmarstr. Party / Rodeo Bar / Q-Club / sich in einem Wohnzimmer zulaufen lassen und Scheiße labern) am Samstag konnte ich diesem Event der Superlative jedoch leider nicht beiwohnen. Egal, wenn ich mit meinen Wegzugsplänen so gut wie in den letzten Jahren vorankomme habe ich noch massig Zeit mir dieses Ding mal anzuschauen. Und solange es auch weiterhin so hervorragende Abende wie den am letzten Samstag (bzw. Nächte, Morgen und Nachmittage) gibt, sehe ich keinen Grund warum sich das mit dem Wegziehen ändern sollte.
Kurzabriss Samstag: Da ich mir selten für einen Skandal zu schade bin, bin ich, nach gezieltem und äußerst stillosen Vorglühen (im Nachhinein betrachtet wäre eine Bushaltestelle das richtige Setting gewesen) schon voller Erwartungen auf die Party in der Gothmarstraße getorkelt. Immerhin verkündete eine Person der Konzertgruppe4 im Vorfeld, dass ich dort mal so richtig aufs Maul bekommen würde. Ist dann aber irgendwie doch nicht passiert. Na ja, immerhin habe ich, laut Aussage einer anderen Person aus der selben Gruppe, nach der Revolution ein Date mit einem Erschießungskommando (genau genommen habe ich jetzt sogar schon zwei, ein Mitglied von RAI-Berlin, längst aufgelöst, will mich auch noch an die Wand stellen) – es gibt Leute die scheinen ihr „sehr-Nachtragend-sein“ äußerst weitsichtig zu planen. Die Party selber fing ein wenig Lahm an, dies änderte sich jedoch schlagartig mit dem eigenen Zustand. Der Besuch des Q-Clubs war obligatorische und dauerte wie zu erwarten sehr lange. Dann lief irgendetwas schief und ich bin einfach mal so im Anschluss ans Getanze übers Kehr nach Herberhausen und zurück gejoggt.
-----------------------------------------------
Ein wenig Aufbesserung der Kondition kann aber im Moment eh nicht schaden. Denn es steht nun ein Termin (Oktober) für eine Mont Blanc Besteigung fest. Technisch nicht besonders Anspruchsvoll, aber übelst langer Aufstieg (was bedeutet, dass ein Rückzug im Notfall evtl. knifflig werden könnte) und aufgrund unserer knappen Urlaubstage kaum Möglichkeiten sich zu akklimatisieren. Training habe ich gleich mal verdoppelt und mich überreden lassen hierbei mitzumachen, was dazu führte dass ich fast wieder zum Stehpinkler geworden wäre weil das Hinsetzten durch den Muskelkater zur Tortur wurde.

Nur mal so #6

Nur mal so gehen mir diese menschenfeindlichen Antispeziesisten auf den Sack. Nicht nur, dass bei denen mit Faschismusverharmlosung nicht gerade hinterm Haus gehalten wird, diese bescheuerte Gleichsetzung von Mensch und Tier lässt in ihrer Konsequenz nichts anderes als die Erniedrigung des Menschen zu. Und das nennen sie dann auch noch fortschrittlich (das ist höchstens so fortschrittlich wie das Open Air am KWP Punkrock ist). Die Junge Linke hat das hier mal mit ein paar knappen Worten auf den Punkt gebracht. Mehr muss dazu aber auch wirklich nicht verloren werden.

--------------------------------------------------------

Ansonsten muss ich aufgrund fehlendem Cabriolet und verballerter Urlaubstage diesen hervoragenden Mix auf meinem Balkon mit einem Caipirinha feiern und leider nicht auf dem Weg ans Mittelmeer.

Trackliste:

Robbie Williams – Lovelight (Soulwax Ravelight Dub)
Royksopp – What Else Is There? (Vitalic Remix)
Etienne De Crecy – Fuck
Mark Knight – Crunch
Sono – A New Cage (Digitalism Remix)
Ladytron – Sugar (Playgroup Vocal Remix)
Vitalic – No Fun Rework
Fondue Meltdown – Don‘t Cha (bootleg)
Digitalism – Jupiter Room
The Knife – Like A Pen
Uffie – Hot Chick
The Gossip – Standing In The Way Of Control (Soulwax Nite Version)
Switch – A Bit Patchy
DJ Rooster & Sammy Peralta – I Like It Dirty (Funkatronik Elektro Dub)
The Rakes – 22 Grand Job (Filthy Dukes Society Mix)
Mason – Exceeder
Soulwax – NY Lipps
Digitalism – Zdarlight
Tiga – Louder Than A Bomb
Peaches – Downtown (Simian Mobile Disco Remix)
The Rapture – Whoo! Alright – Yeah…Uh Huh
Benny Benassi – Satisfaction
Fredde Le Grand – Put Your Hands Up For Detroit
Sebastian – Ross Ross Ross
Mr Oizo – Half An Edit
Cut Copy – Going Nowhere (Digitalism Remix)

Achtung Nazizombies !!!

Nach Black-Bloc-Imitation, Bürgerinitiativen, „Antikapitalismus“-Kampagnen und Umweltschutz versuchen die Nazis sich offensichtlich in einer neuen Strategie mehr Leute zu werden . Sie wollen Altnazis aus Walhalla zurück holen.

Ob die Inspiration hier von kam?

Nur mal so #5

Am 7.Juli geht die Tour de France los

first of may

Der revolutionäre erste Mai steht nun also zum zwanzigsten Male vor der Tür (o.k. ein paar mal ist er auch ausgefallen). Zeit also mal ein wenig Nostalgie auszupacken. Von wegen damals Demos mit 15.ooo Menschen, A.T.R. auf nem 40 Tonner und ganz viel Pop-Antifa der hohen Schule. Da, wenn man mal ehrlich ist, der revolutionäre erste Mai in Berlin so ziemlich seit Beginn lediglich aus erlebnisorientierter Nostalgie bestand lass ich das dann doch mal sein. Ein paar Schmankerl die über die subjektiven Eindrücke hinausgehen gab`s bezüglich des ersten Mai trotzdem:

„Aufgabe der radikalen Linken kann es nur sein, Kapitalismus als Ganzes zu kritisieren und nicht seine immanente Gewalt zu verurteilen. Solche Kritik zerstört den Schein der Vernünftigkeit staatlicher Ordnung, von Recht und Moral. Sie erfindet keinen besseren Staat, sondern zeigt seine inneren Widersprüche auf, indem sie die untrennbare Verbindung von Gewalt und Gewaltlosigkeit in Recht und Moral denunziert. Sie fasst und verwirft die kapitalistische Gesellschaft als historisch gewordenes System, setzt diesem aber keine Entwürfe eines anderen, besseren Lebens entgegen, sondern kritisiert gerade, dass alle konkrete Utopie sich stets nach den Maßgaben kapitalistischer Rationalität richtet. Kritik verweigert sich jeglicher konstruktiver Mitarbeit und hält statt dessen an der Perspektive der revolutionären Überwindung des Kapitalverhältnisses fest. „

Aus dem besten Aufruf der in 20 Jahren revolutionärer erster Mai geschrieben wurde. Die Demo war zwar in dem Jahr verboten. Stunk gabs trotzdem.

Ach, ja. Eigentlich verhält es sich bei mir mit Indymedia und dem ADF-Forum ähnlich wie mit nem Verkehrsunfall mit Schwerverletzten. Ich weiß schon bevor ich hinschaue, dass mir schlecht wird, aber ich schaffe es irgendwie trotzdem nicht wegzugucken – und danach ärgere ich mich wieder. Aber die Reaktionen auf das Ding haben mich dann doch sehr amüsiert.

nur mal so # 3

Von wegen im Dorfe wäre nichts los.
Auf die folgenden Veranstaltungen freue ich mich:

8.+9. April 15:00 Uhr Schützenplatz – Monstertruck Liveshow
18.April, 20:00 Uhr DGB (eine vernünftige) Veranstaltung zu Pornografie
26. April, T-Keller, Flüchtlingsstreik gegen das Lagersystem
12.Mai Mensa, DJ Vadim (oneself)

Nur mal so # 2

Just blogt sehr tolle Dinge!
(Seit Prag bin ich ja jetzt auch voll auf Kunst und so)

Nur mal so

multitool

Und ne sympathische Frisur hat er auch noch.